Ritzelgröße zur 8-Gang Alfine Schaltung

Montag 30 Juni 2014 um 12:17

Hallo Andreas,
ich plane demnächst mir ein neues Rad zu kaufen und denke darüber nach mir die Alfine 8-Gang zu kaufen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die Afline mit Gepäck bei leichten Hügelfahrten überfordert ist. Was meinst du dazu? Welches Kettenblatt und welches Alfine Ritzel hast du verbaut?

Gruß,
Markus

---
Hallo Markus,

bei der Alfine-Kurbel handelt es sich um eine HolotechII-Kurbel mit einem 45 er Kettenblatt. Sie wird nur so geliefert. Der Lochkreis des Kettenblattes gäbe auch andere Kettenblätter her, bekommt man aber derzeit bei Shimano nicht.

Um sich das Leistungsspektrum der 8-Gang Alfine anzuschauen, kann ich Dir den Ritzelrechner unter www.ritzelrechner.de von Dirk Feeken empfehlen. Dort kannst Du unter den verfügbaren Schaltungen die
Shimano Inter 8 auswählen, die von den Gangsprüngen mit der Alfine 8-Gang identisch ist.

Der Sprung vom ersten auf den zweiten Gang mit 22 Prozent ist eigentlich nicht so schlimm. Schlimmer ist der Sprung von 22 Prozent beim Schalten vom fünften in den sechsten Gang. Den merkte ich damals schon immer sehr, denn es bedeutete im fünften schnell zu kurbeln, oder im sechsten mehr Kraft aufzuwenden. Die 11-Gang hat nur einen größeren Sprung nur beim Schalten von ersten in den zweiten Gang. Die anderen Gänge sind alle fast gleich gestuft. Das macht das Fahren sehr angenehm.

Wenn man daher die Wahl hat, 8- oder 11-Gang, würde ich auch für längere Touren immer die 11-Gang empfehlen. Bei der Nutzung einer 8-Gang würde ich bei einem 45er Kettenblatt als Ritzel ein 19er wählen. Bei einer Trittfrequenz von 70 (das ist für eine Radtour ganz ok) hättet Du den ersten Gang bei 12 km/h. An echten Steigungen ist das ganz schön happig, sichert Dir aber bis 22 km/h eine durchgängie Schaltungfrequenz. Wenn es mal bergab geht, ist bei der Trittfrequenz eine Geschwindigkeit von 35 Km/h auch mal länger noch gut zu halten.
Und diese Abstimmung stellt auch für den Alltagsgebrauch eine gute Alternative dar. Ich selbst fuhr auf der 8-Gang und 11-Gang ein 18er. Da braucht man nur gering mehr Kraft. Wenn Du nicht nur ein Gelegenheitsfahrer bist, ist dies auf jeden Fall auch eine überlegenswerte Alternative.

Viele Grüße

Andreas