Leider nicht gesehen ...

Donnerstag 11 Juli 2013 um 11:02

Leider, leider habe ich gestern das Einzelzeitfahren nicht sehen können. Und die Wiederholung um 0:44 Uhr war mir einfach zu spät. Ich kann daher nur aus der Konserve leben. Mein Glückwunsch geht auf jeden Fall an Tony Martin, den ich auch im Vorfeld bereits als Gewinner dieses Zeitfahrens gesehen habe. Aber auch Froome konnte seine Kontrahenten weiter deklassieren. Die Abstände sind größer geworden, und werden sich, wenn nichts außergewöhnliches dazwischen kommt, auch bis zum kommenden Wochenende nicht verändern. Denn erstmal geht es flach weiter.

Etappe 12: Fougeres - Tours (218 km)

Heute ist wieder der Sprintertag, eine Flachetappe in das französische Innenland steht bevor. Zwar ist die Strecke wellig, aber es gibt keine Bergwertungen. Lediglich eine Sprintwertung steht auf dem Programm.

In Tours, wo sich normalerweise auch zum Ende der Saison die Sprinterteams treffen, geht es nicht auf die klassische Ziellinie, auf der der Eintagesklassiker ausgetragen wird. Aber trotzdem werden in Tours alle Voraussetzungen für eine Massenankunft vorhanden sein.

Wieder ein Tag für Greipel und Kittel? Nun ja, Cavendish ist bei dieser Tour noch nicht richtig zum Zuge gekommen. Die Schlappe gestern im Zeitfahren macht ihn sicherlich auch nicht glücklich. Und die Urin-Attacke gehen ihn wird ihn nochmal mehr eine unheilvolle Stimmung gebracht haben. In der Vergangenheit haben solche Ereignisse ihn immer wieder zu Höchstleistungen angestachelt.

Beim Zeitfahren gestern hat sich die Mannschaft von Orica auch dezent zurückgehalten. Auch Orica hat einen Sprinter im Team, der bisher noch keine Möglichkeit bekommen hat, mit seiner Mannschaft einen Zug aufzubauen. Sollte das ein Zeichen sein, dass Matt Goss sich vorbereitet?

Und wie sieht es mit Sagan aus? Noch führt er die Wertung des grünen Trikots an, die Punkte der Zwischensprints bei den ersten Etappen auf Korsika lassen ihn noch führen. Könnte er mit einem weiteren Sieg in der Punktewertung soweit davon kommen, dass die anderen Sprinter aufgeben?

Nun ja, Greipel und Kittel haben sich sehr stark gezeigt, Greipel hat nach dem Ausscheiden von van den Broeck die gesammte Mannschaft für sich. Und er ist der erste Verfolger von Sagan. Daher mein Tipp:

Greipel vor Cavendish, Kittel, Sagan und Goss dahinter. Wir werden es erleben.

Best Regards ;-)