Deutscher Doppelsieg

Mittwoch 10 Juli 2013 um 00:49

Ist das zu glauben? Da denkt man, nach der ganzen Doping-Affaire und dem Ausstieg des öffentlich-rechtlichen Rundfunks aus der TdF-Berichterstattung liegt der deutsche Radsport am Boden, und dann so etwas.

Ein deutscher Doppelsieg mit Fahrern aus zwei verschiedenen Mannschaften! Und so ist es dazu gekommen.

Wie ich vermutet hatte wurde eine Ausreißergruppe schon früh weggelassen, alles Fahrer die für die Gesamtwertung nicht von Bedeutung sind. Sie wurden an der langen Leine laufen gelassen, aber man hatte keine Absicht sie irgendwie durchkommen zu lassen. Die Sky-Mannschaft um Froome konnte sich heute ein wenig zurücklehnen und abwarten, denn bei dem Profil war es mehr als wahrscheinlich, dass schon früh eine der Sprintermannschaften die Nerven verlieren, und die Verfolgung aufnehmen würde. Und so war es auch! Aber nicht nur Lotto Belisol sondern auch Argos Shimano hetzten den Ausreißern hinterher. Die Jungs haben sich wacker geschlagen, wurden aber zeitgerecht eingeholt. Danach ging die Hatz los, mit einer unglaublichen Geschwindigkeit. Immer wieder wechselten sich die Sprintermannschaften ab und versuchen sich und ihren Sprinter in eine bessere Position zu bringen.

Die Gewinner sind die Mannschaften von Lotto Belisol und Argos Shimano. Cavendish ist in einer hinteren Position. Froome hat sich an das Hinterrad von Greipel geklemmt, lässt sich jedoch nach links zurückfallen, als er merkt, dass der Endsprint losgeht. Sagan ist in Lauerposition dahinter, läuft jedoch Gefahr eingeklemmt zu werden. Ganz vorn ist der letzte Anfahrer der Lotto-Belisol-Mannschaft, der sich umschaut. Dahinter Greipel, dann ein Argos-Shimano-Fahrer, und dahinter Kittel. Cavendish fährt hinter Kittel.

Dann geht es los, Greipel geht nach links raus und nutzt das Sprinterloch um mit höchster Geschwindigkeit an seinem Anfahrer vorbei zu gehen. Zeitgleich geht Kittel nach links raus und nimmt ebenfalls volle Geschwindigkeit auf. Er fährt auf das Hinterrad von Greipel zu. Der Argos-Anfahrer nimmt Fahrt raus, bleibt aber in seiner Spur. Cavendish hat die falsche Idee und will rechts an dem Argos-Anfahrer vorbei. Eine ähnliche Situation gab es schon vor ein paar Tagen. Da musste er einen dicken Schlenker fahren und verlor so den Anschluss. Diesmal versucht Cavendish frühzeitig wieder einzuschären und touchiert den Argos-Fahrer, der daraufhin zu Fall kommt. Alle nachfolgenden Fahrer, darunter Sagan, müssen ausweichen. Kittel fährt in den Windschatten von Greipel ein, der plötzlich auf ein Stück Kopfsteinpflaster auffährt. Das Hinterrad von Greipel fängt an zu springen und er muss mit seinem Körpergewicht weit nach hinten gehen um zu verhindern, dass er den Kontakt zum Boden verliert und stürzt. Kittel bekommt die Situation besser in den Griff und geht links an Greipel vorbei. Alle anderen Fahrer, einschließlich Cavendish sind abgehängt, denn keiner kommt mehr richtig in den Sprint. Das Ergebnis: Der deutsche Doppelsieg mit Kittel als Etappensieger. Unglaublich!!!

An dem Zielsprint hat Tony Martin für seinen Sprinter Cavendish nicht beteiligt. Und das aus guten Grund, denn morgen ist das erste Einzelzeitfahren.

11. Etappe: Avranches - Mont Saint Michel, Einzelzeitfahren über 33 km

Offensichtlich hat sich Tony Martin so gut nach seinem Sturz erholt, dass er morgen das Einzelzeitfahren gewinnen will. Deshalb hat er sich heute geschont. Morgen geht es um eine andere Disziplin im Straßenradsport. Das Einzelzeitfahren, bei dem die Fahrer auf futuristischen Zeitfahrmaschinen schnellstmöglich die Distanz von 33 km zurücklegen müssen. Dabei sind sie auf sich allein gestellt, es gibt kein Windschatten.

Die Reihenfolge ergibt sich aus der aktuellen Platzierung, die vom letzten Platz an startet. Deshalb wird Froome der letzte Fahrer sein.

Unter den Fahrern des Gesamtklassements gibt es viele gute Zeitfahrer, insofern stellt sich die Frage, ob ein Spezialist wie Tony Martin oder einer der Fahrer des Klassements gewinnen wird. Ich bin Idealist und denke, dass Tony Martin trotz seiner sicherlich noch nicht abgeheilten Verletzungen gewinnen wird. Zweiter Contador, Dritter Froome, vierter Evans. Ich bin gespannt!

Best Regards ;-)