Tolle 2. Etappe

Montag 01 Juli 2013 um 10:09

Die Insel Korsika, die hier bei der Tour natürlich auch mehr als umfänglich dargestellt wird, bot für die zweite Etappe bereits ein Terrain, dass einige Überraschungen bot. Wenn die Tour im Norden Frankreichs startet ist die erste Tourwoche eigentlich immer von einigen aufeinanderfolgenden Sprinteretappen geprägt. Auf Korsika bietet sich die Gelegenheit bereits am zweiten Tag erste Kämpfe in den Bergen zu bestreiten. Und davon gab es gestern einige spannende Elemente zu sehen.

Das Gruppetto mit dem amtierenden Inhaber des Gelben Trikots war mit den anderen Sprinter schnell abgehängt. Daran kann man sehen, wie sehr die Männer mit den schnellen Beinen auf ihre eigentliche Aufgabe trainiert sind. Und auch, so wie ich es einer meiner Vorschau dargestellt hatte, haben einige Bardoneure versucht in den Bergen weg zu kommen. Ich dachte eher an Gilbert und hatte so jemanden wie Voeckler gar nicht mehr auf der Rechnung. Das der alte Recke in den Bergen immer noch gern angreift hätte ich nicht gedacht. Aber die Mannschaften, die für das Gesamtklassement fahren waren rechtzeitig zur Stelle. Sky, Radioshack und Cannondale haben in den Auffahrten zu den Bergen das Tempo steht so hoch gehalten, dass keiner wirklich wegfahren konnte.

Und wie ich vermutet hatte, wurde ein Angriff durch den letzten Anstieg ermöglicht, aus dem sich dann u.A. auch so jemand wie Chavanell abesetzen konnte. Auch jemand, der für so etwas bekannt ist, aber auch nicht direkt auf meiner Rechnung stand. Ich muss mir die Fahrer wohl nochmal genauer anschauen.

Um so glücklicher, dass es der Ausreißer, mit dem niemand gerechnet hatte, noch vor Sagan ins Ziel schaffte. Eine Sekunde! Das ist doch an Spannung nicht mehr zu überbieten. Da möge doch mal einer behaupten, Radsport sei nicht spannend ;-)

Vorschau auf die 3. Etappe: Ajaccio - Calvi

Mallorca-Fahrer kennen es. Man(n) will einen ruhigen GA 1 Tag machen und fährt von Arenal an der Küste entland. Man denkt, dort ist es schön flach. Und wenn man am Ende des Tages auf seinen Höhenmesser schaut hat man 1000 HM gemacht.

So ist es auch bei der heutigen Etappe, die von Süden Korsikas an der Küste entlang nach Norden führt. Es ist an keiner Stelle wirklich flach, ein Berg der Kat. 4, zwei der Kat. 3 und einer der Kat. 2 stehen außerdem noch im Weg. Nach dem ersten Berg (3.4 km mit 4,6 %) kommt es bei km 28,5 zu einer Sprintwertung. Je nachdem ob es Ausreißer gibt werden die Punkte dort aufgeteilt, ansonsten bei den Sprintern, die über diesen Berg noch gut drüber weggekommen sind. Ich sehe Sagan da unter den ersten.

Danach ist es für die Sprinter erstmal vorbei. Ein 7,5 km Anstieg mit 5,4% wird das Feld auseinander reißen. Auch weil, wie gesagt, es an keiner Stelle wirklich flach ist.

Kurz darauf geht es nochmal 2 km mit 6,4 % hoch und dann ziemlich hügelig weiter.

Nach 132 km gibt es dann nochmal 3,3 km mit 8,1 % Steigung. Ebenfalls so wie gestern kurz vor dem Ziel. Denn mit 145,5 km ist die Etappe relativ kurz. Ich kann mir daher vorstellen, dass Bardoneure heiß sind auf diese Etappe. Dazu gehören, wie wir gestern sehen konnten, auch Voeckler und Chavanel dazu. Aber natürlich auch mein heimlicher Favorit für solche Angriffe, Gilbert. Fraglich ist, wie stark dieser in die Teamstrategie eingebunden ist.

Die Fahrer des Gesamtklassements haben natürlich andere Ziele. Sie wollen mit der erste Gruppe reinkommen und keine Zeitabstände aufkommen zu lassen. Aber das Terrain ist tückisch. Man wird heute nicht sehen wer die Tour gewinnt, aber Fahrer des Gesamtklassements die heute abgehängt werden könnten zu den Verlierern zählen.

Ich bin für Angriff und Spannung. Daher mein Tagestipp:

Es wird schon früh Angriffe und Attacken geben, aber Mannschaften wie BMC, Radioshack, Cannondale und Sky werden das verhindern wollen. Daher werden die Sprinter schon schnell abgehängt. Zeitgerecht vor dem letzten Berg wird ein Bardoneuer sein Glück versuchen und es wird schwer für die Mannschaften ihn wieder einzuholen. Ich hoffe das er durchkommt.

Best Regards ;-)

Kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

required
Hier Klicken zum Verändern

Auf dieser Seite werden die Kommentare moderiert.
Das bedeutet, dass die Kommentare erst dann veröffentlicht werden, wenn sie freigeschaltet wurden.

Persönliche Informationen speichern?
Hinweis: Alle HTML-Tags außer <b> und <i> werden aus Deinem Kommentar entfernt. URLs oder Mailadressen werden automatisch umgewandelt.